FR | DE

Archiv (aktuelle Saison)

29.04.2019 | 19 Uhr
LËTZEBUERGER MUSEK AM 20. JOERHONNERT (Alain Nitschké)
VORTRAG

Alain Nitschké (Université du Luxembourg), Referent.

Ausgehend vom Schaffen der Urgeneration der Luxemburger Komponisten des 19. Jahrhunderts werden die Charakteristiken und Anfangsschwierigkeiten der Luxemburger Musik des 20. Jahrhunderts erläutert und mit Beispielen klanglich untermalt. Auch werden die einzelnen Etappen der nationalen Kompositionsgeschichte und die wichtigsten Werke kurz vorgestellt. Im heutigen Rückblick können sechs Generationen unterschieden werde, wobei die Vertreter der ersten Generation das Los zu tragen hatten, hauptsächlich für die Schublade schreiben zu müssen. Es wird aufgezeigt, wie sich die Situation nach dem Zweiten Weltkrieg wesentlich verbesserte.

 
Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich für den ganzen Zyklus einzuschreiben und so ein Zertifikat der Erwachsenenbildung vom Ministère de l'Education nationale, de l'Enfance et de la jeunesse zu erhalten.


Organisiert in Zusammenarbeit mit dem Institut für Luxemburger Sprach- und Literaturwissenschaft der Fuerschungseinheit IPSE vun der Uni Luxemburg mit der Unterstützung der Œuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte.


  Tarif normal 11 EUR / Tarif jeune 5.5 EUR / Kulturpass 1.5 EUR



Zu Kalender hinzufügen
Kontakt
1, place Marie-Adélaïde L-9063 Ettelbruck
Tel : +352 26 81 21-1mail@cape.lu