FR | DE

Archiv

21.01.2016 | 20 Uhr
Max Frisch: Homo Faber

Jean-Paul Maes, Bearbeitung für die Bühne und Inszenierung.
Mit Neven Nöthig, Rosalie Maes, Tim Olrik Stöneberg, Sophie Huybrechts, Carlo Steyer, Umberto Picariello, Christiane Faber, Colette Mikolajczak.

Ruth Groß, Ausstattungl
Jessica Quintus, Musik.
Corinne van der Zande, Regieassistenz.

 
„Ich glaube nicht an Fügung und Schicksal, als Techniker bin ich gewohnt mit Formeln und Wahrscheinlichkeiten zu rechnen“ - so beschreibt Walter Faber in einem klaren Satz sich und seine Welt.

Und dann, entgegen aller Wahrscheinlichkeit, begegnet er dem Unvorhersehbaren, das seine Welt, seine Gefühle und seinen Verstand verwirrt: Durch eine Kette von Zufällen begegnet er der jungen Sabeth. Ausgerechnet sie, die ihn an seine Jugendliebe Hanna erinnert, wird zu seinem Schicksal. Er verliebt sich und beginnt mit ihr eine Reise durch Europa. Er ahnt, was er nicht wissen will, daß sie seine Tochter ist. Doch dann stirbt Sabeth und ihr überraschender Tod erschüttert Fabers Weltbild. Er scheitert an der Unberechenbarkeit des Lebens, das ihn mit der eigenen Sterblichkeit konfrontiert.  

Das Kaleidoskop-Theater wird diesen wunderbaren, großartigen Roman von Max Frisch in einer neuen Dramatisierung auf die Bühne bringen.



Kulturpass 1.5 EUR / Demi-tarif (<26 ans) 10.5 EUR / Tarif normal 21 EUR



Zu Kalender hinzufügen
Kontakt
1, place Marie-Adélaïde L-9063 Ettelbruck
Tel : +352 26 81 21-1mail@cape.lu